Erklärung nach der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt

Für ein demokratisches Sachsen-Anhalt der Vielfalt und des gegenseitigen Respekts

Als Netzwerk Friedensbildung Mitteldeutschland unterstützen wir die Erklärung vieler zivilgesellschaftlicher Träger: Für ein demokratisches Sachsen-Anhalt der Vielfalt und des gegenseitigen Respekts.

Aus der Erklärung: Wir engagieren uns für eine demokratische Alltagskultur in Sachsen-Anhalt. Sie ermöglicht die aktive Teilhabe aller Menschen an der Gestaltung des Zusammenlebens. Voraussetzung hierfür ist ein gesellschaftliches Klima, in dem alle ohne Angst verschieden sein und leben können. Ein Klima, das die Freiheit jedes*jeder Einzelnen, den Schutz vor Gewalt, den Abbau von Ungleichheiten und eine Kultur des Respekts garantiert. Wir engagieren uns gegen jede Form der Ausgrenzung, Diskriminierung und Menschenfeindlichkeit. Gerade die aktuellen Debatten um Flucht, Asyl und Integration zeigen, wie wichtig es ist, allen Menschen ein Leben in Würde zu ermöglichen. Daher engagieren wir uns für eine inklusive Gesellschaft, in der die Verschiedenheit von Lebensentwürfen selbstverständlich ist und jeder*jede Einzelne in der Gestaltung seines*ihres Lebens Unterstützung und Förderung erfährt. Die Wahrung der Menschenrechte ist unser Grundanliegen.

Die komplette Erklärung ist hier nachzulesen.